Fahrraddiebstahl – So kannst du dein Fahrrad schützen!

Mein Fahrrad wurde geklaut“ – 311 Niederländer sprechen es täglich aus und in Deutschland sind es jährlich bis zu 300.000. Wenn nicht direkt das ganze Fahrrad gestohlen wird, dann sind es oft auch Einzelteile. Fahrraddiebe machen keinen Halt. Vom Sattel bis zum Lenker oder der Klingel – alles was nicht Niet- und Nagelfest ist, wird geklaut.

Je mehr Geld ihr investiert, umso sicherer ist euer geliebtes Bike. Ich meine, mal ehrlich, lieber investiere ich ein wenig mehr in die Sicherheit, bevor ich hinterher zu Fuß gehen muss. Oder?

Fahrraddiebstahl – So kannst du dein Fahrrad schützen!

Fahrraddiebstahl – So kannst du dein Fahrrad schützen!

Was ihr tun könnt – 5 Tipps

  1. Kauft euch ein vernünftiges Schloss: Robuste Bügel- oder Kettenschlösser lassen sich am schwersten knacken.
  2. Schließt euer Fahrrad am besten am Fahrradrahmen oder Rad und einem festen Gegenstand an. Die meisten Menschen nutzen nur den Vorder- oder Hinterreifen, das Fahrrad kann so aber mühelos weggetragen werden.
  3. Kauft eine Zusatzversicherung für euer Fahrrad: im Fall eines Diebstahls zahlt dann die Versicherung (je nach Bedingung). Lest dabei aber unbedingt das Kleingedruckte: Nachtklauseln oder große Zuzahlungen sollten unbedingt geklärt werden.
  4. Lasst euren Drahtesel bei der Polizei registrieren und codieren. Die Codierung ist eine kleine Rahmennummer, die dabei hilft, geklaute Räder wiederzufinden und den Besitzer ausfindig zu machen.
  5. Der Abstellplatz für euer Fahrrad spielt auch eine Rolle: stellt euer Rad am besten zu anderen Rädern. Zumindest ist dann das Risiko etwas geringer, das ausgerechnet euer Rad einem Langfinger zum Opfer fällt.

Und schaltet immer direkt eine „Anzeige gegen Unbekannt“ bei der Polizei, sobald ihr bemerkt, dass euer Fahrrad nicht mehr an Ort und Stelle steht. Das ist gar nicht zeitaufwändig, es geht sogar schon online! Hier kommt ihr direkt zum Formular.

Fahrraddiebstahl – So kannst du dein Fahrrad schützen!

APPELL AN EUCH: SCHLIEßT EUER FAHRRAD IMMER AB

Kommt lieber 5 Minuten zu spät zur Arbeit, weil ihr euch noch eine Runde mit eurem Schloss abgekämpft habt – euer Fahrrad, euer Geldbeutel und eure Nerven werden es euch danken. Und außerdem lebt es sich doch viel entspannter mit ein wenig Sicherheit.

Wurde euch auch schon mal ein Fahrrad geklaut? Was habt ihr gemacht?

6 Kommentare
  1. Wiebke
    Wiebke sagte:

    Liebe Sarah,
    danke für den tollen Beitrag und die Tipps.
    Wenn ich mein bestelltes Fahrrad die nächsten Tage beim Händler abhole, werde ich wohl doch nochmal über ein neues Fahrradschloss nachdenken .
    Beste Grüße Wiebke

    Antworten
    • Sarah
      Sarah sagte:

      Liebe Wiebke,
      wie schön, dass dir die Tipps geholfen haben und viel Spaß mit deinem neuen Bike 🙂

      Liebe Grüße,
      Sarah
      Bloggerin bei Excelsior

      Antworten
  2. Kim Jennifer
    Kim Jennifer sagte:

    Kann die Tipps so unterschreiben – besonders was das Schloss angeht!
    Habe mir zum neuen Rad ein neues, hochwertiges Fahrradschloss gegönnt und es hat, gefühlsmäßig, definitiv schon gelohnt ! Besonders weil uns/mir schon Räder geklaut worden sind

    Antworten
    • Sarah
      Sarah sagte:

      Liebe Kim Jennifer,
      super, das freut mich 🙂
      Und wie ärgerlich, dass dir schon Räder geklaut wurden. So ein Schloß ist einfach echt goldwert!
      Und wie du schon sagst – „gefühlsmäßig“ ist es dann doch direkt auch beruhigend, wenn das Rad sicher ist.

      Liebste Grüße an Dich,
      Sarah
      Bloggerin bei Excelsior

      Antworten
  3. Tanja
    Tanja sagte:

    Liebe Sarah , mir wurde mein Fahrrad auch schon einmal kurzzeitig geklaut habe es dann aber zurück bekommen wie du ja noch Weißt . Ich finde abschließen auch wichtig ich denke mir auch so oft wenn ich nur kurz irgendwo hin möchte das geht schon für die kurze Zeit aber eigentlich ist das ein falscher Gedanke. Ich Stelle es eigentlich auch immer zu anderen Fahrrädern . LG Tanja

    Antworten
    • Sarah
      Sarah sagte:

      Liebe Tanja,
      oh ja, das weiß ich noch 🙂
      Schließe es lieber immer ab, auch wenn du nur kurz weg bist.
      Du weißt ja aus eigener Erfahrung wie schnell es gehen kann, dass es weg ist!

      Liebe Grüße,
      Sarah
      Bloggerin bei Excelsior

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.