Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es – Heutzutage hat fast jeder ein Social Media-Profil. Nachrichten, Infos und Co. werden über das Smartphone gecheckt. Was das mit unserer Gesundheit macht und was wir tun können, um bewusster mit dem Smartphone umzugehen, verrate ich euch im Beitrag.

Hand auf‘s Herz: Wie lange hattest du heute schon dein Smartphone in der Hand? Ich bin ehrlich; Es ist 13:38 Uhr und ich hab es heute sicherlich schon 2 Stunden genutzt.

E-Mails checken, WhatsApp Nachrichten beantworten, Instagram und Facebook checken – alles Dinge, die eigentlich echt unwichtig sind. Zeitfresser! Stressauslöser! Es ist bewiesen, dass Social Media Stresssymptome wie z. B. Schlafmangel, mangelnde Konzentration und Gedächtnisleistung, Erschöpfung und Depressionen auslösen kann. Wir müssen handeln und das ist gar nicht so schwer.

Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es

Schon mal an eine Smartphone-freie-Zeit gedacht? Es gibt 4 Tipps, wie ihr diese Zeit gestalten könnt.

1. Rahmenbedingungen festlegen

Wie lange wollt ihr detoxen? Auf was wollt ihr speziell verzichten?

2. Macht es offiziell

Ihr seid jetzt offline! Sagt es Freunden, schreibt es in euren Status.

3. Macht eine To – Do – Liste

Jetzt habt Ihr Zeit für all die Dinge, die ihr schon immer tun wolltet. Lest ein Buch, das schon lange auf eurer “Must – Read – Liste” steht, räumt euren Schrank auf, genießt die Zeit auf der Couch und macht einfach mal nichts oder fahrt eine Runde mit dem Fahrrad.

Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es

4. Checkt eure Bildschirmzeit

Habt ihr den Social Media – Detox erfolgreich beendet, schaltet eure Bildschirmzeit ein und checkt sie regelmäßig. So schafft ihr euch ein Bewusstsein für euer Nutzerverhalten. Gönnt euch eure Zeit auf Social Media und verbietet sie euch nicht. Nutzt die Zeit aber bewusst und in Maßen.

Ich lege das Handy besonders am Wochenende gern mal für ein paar Stunden aus der Hand. Auch wenn ich im Garten arbeite, bleibt das Handy im Haus. So betreibe ich bewusst ein paar Stunden in der Woche einen kleinen Detox.

Handy – Detox: So funktioniert es

Und ihr? Seid ihr süchtig oder schafft ihr es auch euch bewusst mal gegen das Handy zu entscheiden?
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.