Calisthenics – alles über den Trendsport

Lifestyle

Freiheit beginnt mit Bewegung – doch durch die Coronavirus-Pandemie ist unsere Bewegungsfreiheit enorm eingeschränkt. Wir müssen neue Wege finden, um gesund und wenigstens halbwegs entspannt durch diese Krise zu kommen. Wer sich derzeit in Quarantäne befindet oder um die Schließung seines Fitnessstudios trauert, kann mit der Trendsportart Calisthenics dem Muskelschwund entgegenwirken. Das Schöne an dieser Sportart ist, dass Du überall ohne Ausrüstung trainieren kannst. In dieser verschlossenen Welt, in der wir gerade leben doch perfekt, oder? Wie wäre es also, wenn wir die Zeit der Isolation sinnvoll nutzen, um eine neue Fähigkeit zu erlernen – eine Fähigkeit, sich auf eine neue Art und Weise zu bewegen und das ganz ohne Ausrüstung und Fitnessgeräte.

“Schöne Kraft”

Was ist Calisthenics?

Die Bezeichnung Calisthenics setzt sich aus den griechischen Wörtern für >>schön<< und >>Kraft<< zusammen und bedeutet folglich in etwa „schöne Kraft“. Der Begriff umfasst eine Form des körperlichen Trainings, bei der nur das eigene Körpergewicht genutzt wird. Die Sportart Calisthenics ist auch bekannt unter Street Workout, Body Weight Exercise oder ganz einfach Spannungsübungen. Front Lever, Human Flag, Pistol Squats oder Muscle Ups sind nur einige Beispiele für Übungen dieser Trendsportart.

Was macht diesen Trendsport so besonders?

Calisthenics kann man unabhängig von der Zeit und dem Ort ausführen. Hierfür benötigt man lediglich das eigene Körpergewicht und das hat man sowieso immer dabei. Zudem steckt hinter dieser Sportart viel mehr als nur Sport, denn es vermittelt ein ganz neues Lebensgefühl. Bei den Übungen werden keine Grenzen gesetzt und man hat somit sehr viele Freiheiten in der Ausführung.

Vorteile von Calisthenics

  • Training ist kostenlos

    Vorteile von Calisthenics

  • geringe Verletzungsgefahr
  • fantastisches Ganzkörpertraining
  • Übungen können überall und jederzeit ausgeführt werden
  • vielseitiges Training
  • Sport an der frischen Luft

Wichtiger Hinweis: Um Dich und Deine Mitmenschen vor dem neuartigen Coronavirus zu schützen, achte bitte bei der Ausführung dieser Sportart auf einen entsprechenden Mindestabstand zu Deinen Mitmenschen. Bei Aufwärmübungen, wie z.B. Joggen oder Radfahren, solltest Du sogar einen Abstand von 20 Metern einhalten. Des Weiteren bleibt die Nutzung fest installierter Sportgeräte für die individuelle Fitness (z.B. Calisthenics-Anlagen) weiterhin untersagt.

frische Luft statt Fitnessstudio

Was haben Calisthenics und EXCELSIOR gemeinsam?

Als trendige Lifestyle-Marke für moderne City-Räder im Vintage-Look legen wir viel Wert auf die Vermittlung eines positiven Lebensgefühls – ob bei der schnellen Fahrt zum nächsten Späti, den Cruise durch die Stadt oder der entspannten Tour ins Grüne. Dabei verschließen wir auch nicht die Augen für all das, was noch so passiert in den urbanen Räumen und Städten dieses Landes. Sport und Bewegung an der frischen Luft haben an Bedeutung gewonnen und sind ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden. Frische Luft statt Fitnessstudio – das ist der Gedanke, der hinter einem modernen Calisthenics-Workout steckt. Zu Beginn der Aufwärmung eignet sich, neben Ausdauerübungen wie Seilspringen und Joggen, auch Fahrradfahren. Und genau so wird aus der Marke EXCELSIOR in Verbindung mit der Trendsportart Calisthenics ein echtes Dreamteam.

Übungen für Anfänger

Die besten Calisthenics-Übungen für den Anfang

  1. Klimmzüge (Pull-Ups) trainieren Rücken, Arme und Schultern.
  2. Liegestützen (Push-Ups) sind das perfekte Ganzkörpertraining.
  3. Dips trainieren Brust, Schultern und Trizeps.
  4. Kniebeugen (Squats) sind ein wahrer Allrounder für Beine und Po.
  5. Beinheben (Hanging Leg Raises) ist die ideale Übung für eine starke Körpermitte.

“The pain you feel today will be the strength you feel tomorrow.”

Calisthenics-Athlet Micha

Wenn Du Lust bekommen hast etwas Neues auszuprobieren, dann schau gerne mal bei Athleten wie @micha_bln_ auf Instagram vorbei und lass Dich inspirieren.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen