Leichtes E-Bike unter 20 kg: Preis-Leistungstipp für das EXCELSIOR Urban-E

Lifestyle

MyBike Test: Leichte E-Bikes unter 20 kg

Wer sich in der Stadt mühelos sowie umweltfreundlich bewegen möchte, sollte auf Urban E-Bikes setzen. Mit ihrem modernen, sportlichen und stylischen Design, machen sie die Straßen der Stadt zum Laufsteg, die Radwege zur Sprint-Strecke, jede Allee zum Spaßparcours und jeden Pendlerweg zum rauschenden Vergnügen. Auf Schnickschnack wird bei diesem E-Bike gerne verzichtet. Viel mehr setzen die schlanken Stadtflitzer auf Leichtigkeit und saubere Optik. Schließlich sind leichte Räder deutlich einfacher zu handhaben gerade, wenn man sie regelmäßig über Treppen in den Radkeller oder hinauf in die Wohnung tragen muss. Das Magazin MyBike hat sich 5 E-Bikes unter 20 kg angeschaut und geprüft, wie sich sicheres Fahren, Alltagsnutzen, Leichtigkeit und Vielseitigkeit in ein sportlich-reduziertes E-Bike umsetzen lassen. Mit von der Partie ist das EXCELSIOR Urban-E. Wie es sich geschlagen hat, erfahrt ihr im folgenden Blogbeitrag!

Es sieht aus wie ein normales Fahrrad und es fährt sich wie ein normales Fahrrad – bis Du den Startknopf drückst. Auf den ersten Blick ist das EXCELSIOR Urban-E gar nicht als Pedelec mit Elektrounterstützung erkennbar. Seine unscheinbare Optik und Energie hat es dem integrierten 350 Wh-Akku zu verdanken, welcher sich im schlanken Unterrohr versteckt.

Das EXCELSIOR Urban-E ist haargenau auf das Leben im Großstadt-Dschungel zugeschnitten! Durch den Einsatz von puristischen Anbauteilen, den Verzicht auf allzu viel Technik und einer gemäßigten Akkukapazität, welche für die Großstadttour völlig ausreichend ist, lässt sich einiges an Gewicht sparen.

Hinzu kommt noch eine weitere Eigenschaft: der günstige Preis. Mit 1.899 Euro ist es mit Abstand das günstigste Rad im MyBike Test – und zwar 991 Euro günstiger als das zweitgünstigste Rad und ganze 1.400 Euro günstiger als der Testsieger. Neben bewährter Technik, sicheren Fahreigenschaften und guter Verarbeitung überzeugt das Urban-E aber vor allem in puncto Reichweite. Mit 68,2 Kilometern erhielt es die beste Teilnote, was den Cityflitzer auch für längere Überland-Touren geeignet macht. So konnte sich das Urban-E gekonnt die Auszeichnung Preis-Leistungs-Tipp sichern. Mit einer Gesamtnote von 2,5 positioniert es sich nah am Testsieger mit der Note 2,3.

Gesamtergebnis / MyBike Test: 1 x 2,3; 1 x 2,4; 2 x 2,5; 1 x 2,6

EXCELSIOR Urban-E

Beim Urban-E fehlt nichts, was zu einem vernünftigen Pedelec gehört, schreibt das Magazin MyBike. Auch in Sachen Steifigkeit konnte der schlanke Cityflitzer überzeugen. So lieferte der Verbund aus Rahmen und Gabel mit differenzierten Rohrdurchmessern den zweitbesten Steifigkeitswert im Test. Die guten Werte verhelfen dem Urban-E auch zu seinen guten Fahreigenschaften. Es fährt sich sicher, setzt Lenkimpulse spontan um und rollt präzise auf der gewählten Linie.

Bafang Heckmotor

Der unauffällig ins Hinterrad integrierte Bafang-Motor, welcher sich hinter der 10-fach Kassette von Shimano versteckt, trägt zum sicheren Handling und zur flotten Fahrweise bei. Auch das Display am Lenker lässt sich gut bedienen und ablesen.

schlanker Gepäckträger

Längere Touren mit Gepäck geplant? Kein Problem – der schlanke Gepäckträger, welcher am Schutzblech integriert ist, fügt sich elegant in die aufgeräumte Optik ein und ermöglicht es, Fahrradtaschen mitzunehmen. Das zulässige Gesamtgewicht des Trägers liegt bei 15 Kilogramm.

Weitere Infos zur Ausstattung findest Du hier.

Fazit: „Das Urban-E punktet mit bewährter Technik, sicheren Fahreigenschaften, guter Verarbeitung und einem sehr interessanten Preis-Leistungs-System.“

EXCELSIOR Urban-E / Karola von MFH

Auch unsere liebe Redakteurin Karola von Mein Fahrradhändler hat sich das EXCELSIOR Urban-E genauer unter die Lupe genommen und getestet. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht hat und was ihr besonders gut gefallen hat an diesem Cityflitzer erfährst Du hier.

Welcher E-Bike-Typ bist Du? Gehörst Du zu den Freizeitradlern, die gerne entspannt durch die City rollen oder bevorzugst Du vielmehr anspruchsvollere Strecken mit reichlich Abenteuer unterwegs?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen