Über 200 Jahre hat es nun auf dem Buckel – das Fahrrad. Es ist nicht nur ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel, sondern wird auch immer mehr zum Statussymbol und hübschem Accessoire.

Ein guter Stil hängt nicht immer vom Geldbeutel ab. Doch wie schafft man es sich stilvoll zu kleiden, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen?

Eiskalt kneift ein scharfer, beißender Wind in die unbedeckten Wangen und lässt sie rot und trocken werden. Die Stirn spannt und schmerzt vor Kälte. Fahrradfahren im Winter ist wahrlich kein Zuckerschlecken.

Am 14. Februar ist es wieder soweit: Valentinstag! Der Tag der Liebe erinnert uns daran, wie wichtig es ist, zu lieben und dies nicht als selbstverständlich zu sehen.

Habt ihr eigentlich schon unser Modell “Juicy” in der Farbe “Ocean Blue” entdeckt? Wisst ihr was daran so besonders ist? Es trägt die Trendfarbe 2020 – blau.

Kennt ihr das auch? Ihr wollt entrümpeln und nehmt euch richtig viel vor, aber bereits beim ersten Teil, das ihr in die Hand nehmt, kommt ihr ins Grübeln und könnt euch nicht trennen?

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020 – Jedes Jahr auf‘s Neue nehmen wir uns gute Vorsätze für das neue Jahr vor. Aber halten wir sie auch ein? Heute verrate ich euch ein paar Ideen für sinnvolle Vorsätze, die wir mit ein paar simplen Tricks auch wirklich einhalten können.

Wer kennt es nicht? Jedes Jahr ist es doch das selbe Spiel. Das neue Jahr startet und wir nehmen uns vor weniger Fast Food zu essen, mit dem Rauchen aufzuhören, jeden zweiten Tag Sport zu treiben, im Sommer eine Bikinifigur zu haben… und was nicht noch alles.

Mal ehrlich? Ende Januar sind die guten Vorsätze oftmals schon über Bord geworfen. Der innere Schweinehund ist stärker.

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020

Tipps, wie wir unsere Vorsätze einhalten können:

  • Ihr wollt z. B. mehr Sport treiben? Schreibt euch Wochenpläne und plant Sport (oder ggf. eine andere Aktivität) als festes Ritual in den Alltag ein. Grundsätzlich hilft es, Ziele für das neue Jahr schriftlich festzuhalten.
  • Belohnungen wirken Wunder! Habt ihr es geschafft einen Vorsatz zu erfüllen, belohnt euch. Wie genau eine Belohnung aussehen könnte, das könnt ihr natürlich selbst festlegen.
  • Wichtig: Schafft ihr es mal nicht einen Vorsatz einzuhalten, bestraft euch nicht. Seht viel mehr den nächsten Tag positiv als neue Chance. Plant Misserfolge ein, wappnet euch für den Notfall.

Tipps für sinnvolle Vorsätze:

* 1x die Woche Me-Time einplanen. Zeit für euch ist super wichtig und braucht einen festen Platz im Alltag.
* Mindestens 1x im Monat Sport machen wie z. B. Fahrrad fahren.
* Mehr mit dem Fahrrad, weniger mit dem Auto fahren.
* Gesund essen!
* Ein neues Fahrrad kaufen!
* Weniger Müll produzieren!
* Ressourcen wie z. B. Wasser sparen.
* Mit dem Rad zur Arbeit fahren.
* Ein Hobby suchen und ausleben.
* 1x die Woche Zeit für die beste Freundin einplanen.

Ich wünsche euch eine besinnliche Weihnachtszeit und eine tolle Zeit mit euren Liebsten.

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020

So erreichst Du deine Vorsätze in 2020

Was sind eigentlich eure Vorsätze für das neue Jahr?

Plastik macht die Welt kaputt. Wir können im Alltag einfach bewusster mit diesem Material umgehen. Wie genau das funktioniert, verrate

Plastik macht die Welt kaputt. Wir können im Alltag einfach bewusster mit diesem Material umgehen. Wie genau das funktioniert, verrate ich Euch an Hand von fünf einfachen Tipps für den Alltag in diesem Beitrag.

Auf dem EXCELSIOR-Blog habe ich Euch im letzten Beitrag schon 5 Tipps verraten, mit denen Ihr im Alltag nachhaltig leben könnt. Da habe ich Euch, neben anderen wichtigen Punkten, ebenfalls dazu geraten, auf Plastik zu verzichten. Es gibt allerdings unzählige Möglichkeiten, wie wir unseren Plastik-Müll im Alltag reduzieren können.

5 Tipps für weniger Plastik im Alltag

5 Tipps für weniger Plastik im Alltag

1. Leitungswasser trinken
Verzichtet auf Plastikflaschen und trinkt, sofern die Wasserqualität stimmt, einfach Leitungswasser. Wenn Ihr es aber lieber sprudelig mögt, kauft euch einen “Wassersprudeler” oder greift zu Wasser in Glasflaschen.

2. Wiederverwendbarer Coffee-to-go Becher
Der geliebte “Coffee-to-go” vom Bäcker – Ihr könnt nicht darauf verzichten oder? Kauft Euch einen „Coffee-to-go”-Becher” und füllt ihn Zuhause auf. Das ist nicht nur günstiger, sondern auch echt nachhaltig.

3. Holz an Stelle von Plastik
Es gibt mittlerweile richtig gute Alternativen aus Holz: Zahnbürsten, Rasierer, Kochlöffel und vieles mehr. Greift zu!

Kaffee immer wieder auffüllen im Coffee to Go Becher

Kaffee immer wieder auffüllen im Coffee-to-go Becher

4. Frisch kochen
Fertiggerichte sind oftmals in Plastik verpackt. Versucht doch einfach frisch zu kochen und nehmt Euch, am besten verpackt in einer Stahl- oder Glasbrotdose, eine Portion mit zur Arbeit. Ihr könnt ja direkt eine größere Menge kochen und portioniert einfrieren. Wie wär‘s?

5. Gemüse ohne Verpackung
Wie im letzten Beitrag bereits erwähnt: Versucht in einen „Unverpackt-Laden“ mit Eurem wiederverwendbaren Schraubglas einzukaufen, nehmt einen Jutebeutel mit und greift zu unverpacktem Gemüse im Supermarkt. Perfekt ist es, wenn Ihr dann auch noch zu regionalem Gemüse greift.

Plastikfrei leben: Den eigenen Beutel zum einkaufen nutzen

Plastikfrei leben: Den eigenen Beutel zum einkaufen nutzen

Was macht Ihr im Alltag, um Plastik zu reduzieren? Denkt Ihr überhaupt darüber nach? Habt Ihr noch mehr Tipps? Immer her damit!
Nachhaltig leben - 5 Tipps für den Alltag

Nachhaltigkeit – Jeder spricht davon, aber lebt auch jeder nachhaltig? Wie ihr es schafft nachhaltig zu leben und euch dafür nicht mal richtig anstrengen müsst, verrate ich euch im Beitrag.

Ich glaube, ich habe in diesem Jahr kein Wort öfter gehört; Nachhaltigkeit. Es ist ein Trend, der in aller Munde ist. Ständig meckern wir über das ganze Plastik, die Wasserverschwendung und über unseren Konsum, aber tun wir auch was dagegen? Wie groß ist unser eigener ökologischer Fußabdruck eigentlich? Es geht so einfach ihn zu minimieren.

Wusstet ihr, dass Deutschland gerade quasi auf Pump lebt? Alle Ressourcen (Holz, Erdöl, Wasser etc.) für dieses Jahr, die Deutschland laut Global Footprint Network zustehen, sind aufgebraucht. Geht das ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus? Das darf es nicht! Denn es ist unglaublich unfair für die nachfolgende Generation und für die Welt.

Natürlich kann man noch viel mehr für die Welt tun, aber diese 5 kleinen Tipps für ein nachhaltiges Leben können ein Anfang sein und sind übrigens super in einen noch so stressigen Alltag zu integrieren.

Nachhaltig leben - 5 Tipps für den Alltag

Nachhaltig leben – 5 Tipps für den Alltag

Nachhaltig leben – 5 Tipps für den Alltag

1. Regional und BIO kaufen

Wir sollten BIO kaufen, weil hier Tiere artgerecht gehalten werden und in Bio-Produkten mit großer Wahrscheinlichkeit keine Pestizide enthalten sind und für den Anbau kein chemisch-synthetische Dünger genutzt wurde. Regional ist natürlich noch besser! Damit unterstützt ihr kleine Betriebe und natürlich die Umwelt.

Tipp: Achtet, wenn ihr BIO-Produkte kauft unbedingt auf das Siegel. Vertraut auf das offizielle Siegel der EU.

2. Auf Plastik verzichten

Zugegeben, das ist nicht immer einfach, weil viele Lebensmittel eben in Plastik angeboten werden. Versucht bewusst zur Non-Plastik-Variante zu greifen. Nehmt euch beispielsweise einen Jutebeutel mit und kauft euer Obst und Gemüse lose. Eine Gurke muss nicht eingeschweißt sein. Besonders die kleinen Tüten beim Gemüseregal sind böse. Sie werden zu Mikroplastik und können ins Grundwasser gelangen.

Nachhaltig leben - 5 Tipps für den Alltag

Nachhaltig leben – 5 Tipps für den Alltag

3. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder Fahrrad fahren

Abgase beschleunigen den Klimawandel und sind für unsere Gesundheit schlecht. Große Einkäufe müssen vielleicht zwingend mit dem Auto erledigt, aber kurze Strecken können locker mit Bus und Bahn erledigt werden. Mit dem Fahrrad ist’s natürlich am besten für die Umwelt und auch ganz klar für unsere Gesundheit.

4. Auf Fleisch verzichten

Auch ich bin ein Fleischesser und könnte schwer verzichten. Aber die Menge macht‘s! Man sollte einfach bewusst und vor allem weniger Fleisch essen, wenn man eben nicht gänzlich verzichten kann oder will. 1 kg Rind verursacht in der Herstellung 27 kg Kohlendioxid – nicht gerade umweltfreundlich. Kauft am besten aus ökologischem Anbau von der Fleischtheke. Das spart Plastik, ist qualitativ hochwertig und ihr investiert gleichzeitig in den Tierschutz.

5. Mehrwegflaschen nutzen

Das erklärt sich von selbst oder? Einwegflaschen produzieren Unmengen von Müll. Am besten ist’s natürlich, wenn ihr Flaschen zum wieder auffüllen nutzt oder gleich Leitungswasser trinkt.

Nachhaltig leben - 5 Tipps für den Alltag

Nachhaltig leben – 5 Tipps für den Alltag

Und? Nachhaltig zu leben ist gar nicht so schwer oder? Mit ein wenig Disziplin könnt ihr euren ökologischen Fußabdruck minimieren und zu einer besseren Welt beitragen.

Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es – Heutzutage hat fast jeder ein Social Media-Profil. Nachrichten, Infos und Co. werden über das Smartphone gecheckt. Was das mit unserer Gesundheit macht und was wir tun können, um bewusster mit dem Smartphone umzugehen, verrate ich euch im Beitrag.

Hand auf‘s Herz: Wie lange hattest du heute schon dein Smartphone in der Hand? Ich bin ehrlich; Es ist 13:38 Uhr und ich hab es heute sicherlich schon 2 Stunden genutzt.

E-Mails checken, WhatsApp Nachrichten beantworten, Instagram und Facebook checken – alles Dinge, die eigentlich echt unwichtig sind. Zeitfresser! Stressauslöser! Es ist bewiesen, dass Social Media Stresssymptome wie z. B. Schlafmangel, mangelnde Konzentration und Gedächtnisleistung, Erschöpfung und Depressionen auslösen kann. Wir müssen handeln und das ist gar nicht so schwer.

Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es

Schon mal an eine Smartphone-freie-Zeit gedacht? Es gibt 4 Tipps, wie ihr diese Zeit gestalten könnt.

1. Rahmenbedingungen festlegen

Wie lange wollt ihr detoxen? Auf was wollt ihr speziell verzichten?

2. Macht es offiziell

Ihr seid jetzt offline! Sagt es Freunden, schreibt es in euren Status.

3. Macht eine To – Do – Liste

Jetzt habt Ihr Zeit für all die Dinge, die ihr schon immer tun wolltet. Lest ein Buch, das schon lange auf eurer “Must – Read – Liste” steht, räumt euren Schrank auf, genießt die Zeit auf der Couch und macht einfach mal nichts oder fahrt eine Runde mit dem Fahrrad.

Handy - Detox: So funktioniert es

Handy – Detox: So funktioniert es

4. Checkt eure Bildschirmzeit

Habt ihr den Social Media – Detox erfolgreich beendet, schaltet eure Bildschirmzeit ein und checkt sie regelmäßig. So schafft ihr euch ein Bewusstsein für euer Nutzerverhalten. Gönnt euch eure Zeit auf Social Media und verbietet sie euch nicht. Nutzt die Zeit aber bewusst und in Maßen.

Ich lege das Handy besonders am Wochenende gern mal für ein paar Stunden aus der Hand. Auch wenn ich im Garten arbeite, bleibt das Handy im Haus. So betreibe ich bewusst ein paar Stunden in der Woche einen kleinen Detox.

Handy – Detox: So funktioniert es

Und ihr? Seid ihr süchtig oder schafft ihr es auch euch bewusst mal gegen das Handy zu entscheiden?