Beiträge

Die besten Apps für Fahrradfahrer

-enthält unbeauftragte Werbung-

Das Handy ist heutzutage immer dabei und griffbereit. Heute verrate ich euch die besten Handy – Apps für Fahrradfahrer. Ob 1 – Hilfe oder eine Panne – mit diesen Apps seid ihr bestens versorgt.

Landkarte dabei? Nein? Warum auch? Heutzutage schaffen Apps Abhilfe.

Das könnte euch auch interessieren:

 

Die besten Apps für Fahrradfahrer

Die besten Apps für Fahrradfahrer

Fahrrad – Panne?

Es muss nicht immer eine teure Werkstatt sein, manchmal reicht auch eine effektive App. Die App „ADAC Fahrradhelfer“ zeigt euch genau, wie ihr euer Fahrrad bei einer Panne reparieren könnt. Natürlich hat sie nicht eine Antwort auf jede Frage, aber zumindest sollte man erst einmal versuchen selbst Hand anzulegen. Positiver Nebeneffekt: Ihr spart Geld, wenn ihr euer Fahrrad selbst repariert und die Werkstattrechnung auslassen könnt! Allerdings kostet die App einmalig 8,99 bei IOS.

Fahrradfreundliche Radwege in der Stadt?

Ihr wollt eine Route in der Stadt planen und das am besten auf fahrradfreundlichen Wegen? Die App „Bike Citizens“ verschafft Abhilfe. Via Sprachausgabe könnt ihr euch dann ganz entspannt auf euren Weg konzentrieren. Wichtige Info: Für die Karten fallen Kosten an, die App ist kostenfrei!

Community für Profi- und Hobbybiker?

Wer richtig Lust hat sich mit anderen auszutauschen, seine Leistung auf dem Bike mit anderen zu vergleichen und Routen zu planen und auszuwerten, der sollte die App „Strava“ testen. Diese App umfasst ein Netzwerk von Sportlern, also eine richtige Community von Profis und Hobby – Bikern und ihr könnt dabei sein!

Die besten Apps für Fahrradfahrer

Die besten Apps für Fahrradfahrer

Verletzung nach Fahrradunfall?

Und da ist es doch passiert; einmal kurz nicht aufgepasst und man sitzt mit dem Popo auf dem Asphalt. Hoffen wir mal, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm ist. Eurer 1 – Hilfe – Wissen könnt ihr mit der „1 – Hilfe – App von ASB“ auffrischen. Ich drücke die Daumen, dass ihr sie nicht benötigt.

Weitere Apps, die beim Radfahren helfen:

  • Wetter – Apps,
  • Google Maps (für die Standortgenauigkeit),
  • Saddle adjust by velobuddy.com (Fahrradsattel ohne Wasserwaage einstellen)
Die-besten-Apps-fuer-Fahrradfahrer

Die-besten-Apps-fuer-Fahrradfahrer

Welche Apps nutzt ihr beim biken? 

 

*Dieser Beitrag ist nicht gesponsert und enthält persönliche Empfehlungen und Meinungen.

*Anzeige/ohne Auftrag | Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen/Werbung für Apps

In meinem Alltag bin ich nicht nur Erzieherin in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, nebenbei blogge ich auch noch. Täglich fülle ich meinen Social Media Feed mit neuen Bildern, um meine Leser und Follower auf dem neuesten Stand zu halten.

Aber auch für private Zwecke halte ich z.B. aktuell den Stand unseres Gartens oder persönliche Momentaufnahmen fest.

Um coole Bilder mit einer schönen Bearbeitung zu machen, brauche ich nicht direkt eine Profiausrüstung und eine Spiegelreflexkamera. Das Smartphone genügt.

Mit welchen Apps ihr eure Bilder bearbeiten, wie ihr sie speichern und teilen könnt, verrate ich euch in diesem Beitrag.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Meine Lieblingsapp ist VSCO. In dieser App habt ihr Zugriff auf eine Menge kostenfreier Filter. Natürlich sind In-App Käufe möglich, mir persönlich reichen die vorhandenen Filter aber aus. Ich schmeiße fast jedes Bild in diese App und verstelle, je nach Foto, die Filterstärke manuell.

Unfold ist eine App, in der ihr eure Bilder mit Hintergründen und Rahmen hervorheben könnt. Die App bietet zu dem auch noch Felder an, die manuell mit Text gefüllt werden können. Sogar Schriftarten sind vorhanden. Ihr könnt also eine ganze Geschichte zu eurem Bild erzählen und diese dann thematisch in Ordnern abspeichern.

Ich nutze diese App meist für meine Story auf Instagram. Die Bilder sehen einfach toll aus.

Instagram ist eine Social Media Plattform und wohl jedem bekannt. Auch hier ist die Bildbearbeitung über Filter möglich.

Außerdem bietet die Story – Funktion ein Archiv, sodass Momentaufnahmen, die in der Story veröffentlicht wurden, später noch auf dem Handy gespeichert werden können.

Auch auf eurem Smartphone sind vorinstallierte Filter in der Kamera – Funktion. Spielt einfach ein wenig daran rum und upgradet so eure Bilder.

Tipp: Ich persönlich finde es toll, wenn Bilder farblich nicht ganz verfälscht werden. Deswegen versuche ich Filter passend zur Kulisse im Bild anzuwenden und die Filterstärke im untersten Bereich festzulegen. So solltet ihr das auch machen, um ein schönes und natürliches Ergebnis zu erhalten.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

3 Tipps für das perfekte Bild

  • Fokussiert den Gegenstand auf eurem Bild, in dem ihr auf den Gegenstand im Bild auf dem Bildschirm tippt. So entsteht im Hintergrund eine schöne Unschärfe.
  • Die besten Bilder entstehen beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Das Licht sorgt für Stimmung im Bild.
  • Fotografiert nie von unten oder zu weit von oben. Wenn ihr Gegenstände oder Menschen bildlich festhalten wollt, geht auf die Größe des Objektes und fotografiert sozusagen „auf Augenhöhe“.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Welche Apps nutzt ihr für die Bildbearbeitung? Habt ihr Tipps für das perfekte Bild?