Beiträge

*Anzeige/ohne Auftrag | Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen/Werbung für Apps

In meinem Alltag bin ich nicht nur Erzieherin in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, nebenbei blogge ich auch noch. Täglich fülle ich meinen Social Media Feed mit neuen Bildern, um meine Leser und Follower auf dem neuesten Stand zu halten.

Aber auch für private Zwecke halte ich z.B. aktuell den Stand unseres Gartens oder persönliche Momentaufnahmen fest.

Um coole Bilder mit einer schönen Bearbeitung zu machen, brauche ich nicht direkt eine Profiausrüstung und eine Spiegelreflexkamera. Das Smartphone genügt.

Mit welchen Apps ihr eure Bilder bearbeiten, wie ihr sie speichern und teilen könnt, verrate ich euch in diesem Beitrag.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Meine Lieblingsapp ist VSCO. In dieser App habt ihr Zugriff auf eine Menge kostenfreier Filter. Natürlich sind In-App Käufe möglich, mir persönlich reichen die vorhandenen Filter aber aus. Ich schmeiße fast jedes Bild in diese App und verstelle, je nach Foto, die Filterstärke manuell.

Unfold ist eine App, in der ihr eure Bilder mit Hintergründen und Rahmen hervorheben könnt. Die App bietet zu dem auch noch Felder an, die manuell mit Text gefüllt werden können. Sogar Schriftarten sind vorhanden. Ihr könnt also eine ganze Geschichte zu eurem Bild erzählen und diese dann thematisch in Ordnern abspeichern.

Ich nutze diese App meist für meine Story auf Instagram. Die Bilder sehen einfach toll aus.

Instagram ist eine Social Media Plattform und wohl jedem bekannt. Auch hier ist die Bildbearbeitung über Filter möglich.

Außerdem bietet die Story – Funktion ein Archiv, sodass Momentaufnahmen, die in der Story veröffentlicht wurden, später noch auf dem Handy gespeichert werden können.

Auch auf eurem Smartphone sind vorinstallierte Filter in der Kamera – Funktion. Spielt einfach ein wenig daran rum und upgradet so eure Bilder.

Tipp: Ich persönlich finde es toll, wenn Bilder farblich nicht ganz verfälscht werden. Deswegen versuche ich Filter passend zur Kulisse im Bild anzuwenden und die Filterstärke im untersten Bereich festzulegen. So solltet ihr das auch machen, um ein schönes und natürliches Ergebnis zu erhalten.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

3 Tipps für das perfekte Bild

  • Fokussiert den Gegenstand auf eurem Bild, in dem ihr auf den Gegenstand im Bild auf dem Bildschirm tippt. So entsteht im Hintergrund eine schöne Unschärfe.
  • Die besten Bilder entstehen beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Das Licht sorgt für Stimmung im Bild.
  • Fotografiert nie von unten oder zu weit von oben. Wenn ihr Gegenstände oder Menschen bildlich festhalten wollt, geht auf die Größe des Objektes und fotografiert sozusagen “auf Augenhöhe”.

Smartphone – Tipps: Bildbearbeitung für unterwegs

Welche Apps nutzt ihr für die Bildbearbeitung? Habt ihr Tipps für das perfekte Bild?

Zum Glück haben wir heutzutage immer unser Handy dabei. Gerade für Fahrradtouren oder City Trips ist das super praktisch und vorteilhaft; Apps haben heutzutage die unhandliche Landkarte und so manchen Reiseführer abgelöst.

Neben Instagram & Co, finden sich auf meinem Handy: GoogleMaps, YELP (Restaurantfinder), ADAC TourSet für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und „Runtastic“ – Apps für unterwegs!

Die besten 4 Apps für unterwegs

Ihr kennt es sicherlich: ihr seid in einer fremden Stadt und habt euch verlaufen. Natürlich könnt ihr Menschen auf der Straße nach dem richtigen Weg fragen – oder aber ihr öffnet mit nur einem Klick GoogleMaps. Diese App zeigt euch euren Standpunkt und den Weg zu eurem Ziel. Dabei erfahrt ihr sogar noch, wie viel Zeit ihr zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln einplanen müsst.

Wenn ihr schon reist, dann solltet ihr auch ein wenig Kultur mitnehmen. Sightseeing macht Spaß! Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes zu der Stadt, in der ihr euch gerade befindet, findet ihr schnell mit der App „ADAC TourSet“. Außerdem könnt ihr diese App Zuhause downloaden und sie dann ganz entspannt offline nutzen. Roaminggebühren im Ausland würden dann wegfallen.

Die besten 4 Apps für unterwegs

So ein Trip kann auch ziemlich hungrig machen. Ihr habt Lust auf Sushi? Mit YELP findet ihr die besten Restaurants vom Italiener bis zum Asiaten in eurer Nähe und Restaurantbewertungen von anderen Nutzern.

Die besten 4 Apps für unterwegs

Und wenn ihr dann am Ende des Tages erschöpft in euer Bettchen fallt, dann könnt ihr noch schnell checken wie aktiv ihr heute wart. Je nachdem, ob auf dem Bike oder zu Fuß – „Runtastic “ zeigt euch, wie viele Schritte oder Kilometer ihr an diesem Tag gemacht habt.

LIFE IS A JOURNEY

Na, Lust auf einen entspannten Städtetrip bekommen?